· 

ES GIBT WICHTIGERES IM LEBEN, ALS BESTÄNDIG DESSEN GESCHWINDIGKEIT ZU ERHÖHEN. Mahatma Gandhi

Konsequenz ist keine absolute Tugend. Wenn ich heute eine andere Ansicht habe als gestern, ist es dann für mich nicht konsequent, meine Richtung zu ändern. Ich bin dann inkonsequent meiner Vergangenheit gegenüber, aber konsequent gegenüber der Wahrheit. Konsequenz besteht darin, dass man der Wahrheit folgt, wie man sie erkennt. (Mahatma Gandhi)

Dieses Wissen in die Praxis umzusetzen war, besser gesagt, ist sehr schwer für mich. 

Was hat mich pausenlos angetrieben?

Ich habe das Foto von Miss Lizzy gewählt, weil es so viel erzählt. Der "sich entspannende Hund" . Meine schlaue Maus! Schlafen, essen, chillen, Bewegung, chillen, essen, schlafen. ;-) Gut! Ein bisschen mehr, darf es für mich sein. 

Am Ende des Tages zählen die Stunden, in denen wir geliebt haben, bewusst gelebt haben. 

 

Geh Du vor…“, sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört sie nicht, vielleicht hört sie auf Dich.“ „Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“, sagte der Körper zur Seele. 

Ein gebrochener Lendenwirbel, ein angebrochener Lendenwirbel,  Pfeiffersches Drüsenfieber, fiese Erkältungen, sehr starke Knieschmerzen aus heiterem Himmel.

 

Die Erkrankung (Lewy-Body) meiner Mutter (92) lehrt mich gerade Achtsamkeit und das berühmte Leben im "Hier und Jetzt". Sie hat sich ihr Leben lang über ihre Aufgaben identifiziert, als Ehefrau und Mutter, als Großmutter. Sie hat meinen Vater 10 Jahre lang gepflegt. Jetzt lebt sie in ständiger Anspannung und Angst mit Wahnvorstellungen. Grausam!

Ihre Krankheit lehrt mich, die Familie noch mehr zu schätzen. Absolut dankbar zu sein, für all die Dinge die man hat, für all die Menschen, die in meinem Leben sind. Für die große Liebe, die mir zu teil wird.